Zum Inhalt springen

Die 5 besten Serien der 2000er

Auch wenn der Begriff „Binge Watching“ erst ein paar Jahre später nach Deutschland kam, dürfte es das Phänomen schon in den 2000ern gegeben haben. Schuld an den Serienmarathons dieser Zeit hatten nicht zuletzt diese fünf Staffeln und Serien.

Clarke Peters und Dominic West in The Wire (Quelle: HBO, 2002)

The Wire (Staffel 4)

„Portrait einer zerfallenden Gesellschaft“

Die laut BBC „beste Fernsehserie des 21. Jahrhunderts“ beschäftigt sich mit Drogenhandel und polizeilichen Verstrickungen in Baltimore (Maryland). Besonders die enorm differenzierte Figurenzeichnung ist ebenso sehenswert wie herausfordernd.

Thuliso Dingwall in The Wire

Worum geht’s? Nach den Geschichten in den Straßen und Polizeirevieren Baltimores wirft Staffel 4 einen Blick in den Mikrokosmos Schule. Der Fokus richtet sich insbesondere auf die Schüler Duquan („Dukie“), Namond, Randy und Michael, die die 8. Klasse der Edward Tilghman Middle School besuchen. Der ehemalige Polizeiermittler Roland „Prez“ Pryzbylewski tritt in der Schule seinen neuen Job als Lehrer an und muss erkennen, dass Problemschüler, Gewalt und Lehrplan eine ganz neue Herausforderung für ihn darstellen. Die zweite große Plotlinie der Staffel dreht sich um die Bürgermeisterwahl: Herausforderer Tommy Carcetti setzt sich gegen Amtsinhaber Clarence Royce durch. Um sein zentrales Wahlversprechen – die Bekämpfung der Kriminalität – umzusetzen, nimmt er Umstrukturierungen im Polizeiapparat vor. Dazu gehört auch die Einschränkung des Aufgabenbereichs von Polizeichef Burrell, einer zentralen Figur unter Vorgänger Royce.  

Bekannte Gesichter: Dominic West (The Crown, Tomb Raider, The Hour), Maestro Harrell (Suburgatory, Ali), Aidan Gillen (Bohemian Rhapsody, Peaky Blinders – Gangs of Birmingham, Game of Thrones), Glynn Turman (How to Get Away with Murder, Scrubs – Die Anfänger, Gremlins – Kleine Monster), Reginald „Reg“ E. Cathey (House of Cards, S.W.A.T. – Die Spezialeinheit, Die Maske), Chad Coleman (The Orville, The Walking Dead, The Green Hornet)

Schon gewusst? Viele der Nebenfiguren werden von echten Polizeibeamten, Politikern und ehemaligen Kriminellen gespielt. Viele der ehemaligen Kriminellen wurden zuvor von den echten mitspielenden Polizisten verhaftet.

Geeignet für Fans von: realistischen und ungeschönten Einblicken in soziale (Problem-)Milieus und komplexen Erzählungen mit vielen Figuren.

Nicht geeignet für: Menschen, denen wenige Figuren, eine übersichtliche Handlung und eine kurze Episodenlänge (max. 30 Minuten) wichtig sind. Für schnelle Lacher zwischendurch ist „The Wire“ nicht geeignet.

Highlight: Die vier jungen Darsteller (Jermaine Crawford, Tristan Wilds, Maestro Harrell und Julito McCullum) machen einen großartigen Job. Besonders Michaels und Dukies Abschiedsszene in einem Auto geht unter die Haut.

WerStreamt.es?: Amazon Prime Video, Apple TV, Magenta TV, WOW


Coupling – Wer mit wem? (Staffel 1)

„Please don’t tell me: Perhaps, perhaps, perhaps“

Die britische Sitcom um drei Frauen und drei Männer verbindet trockenen Humor mit der immerwährenden Frage: Sollen wir oder sollen wir nicht?

Kate Isitt und Ben Miles in Coupling

Worum geht’s? Die nur sechs Folgen der ersten Staffel etablieren die Figurenkonstellation der sechs Freunde und es wird von Beginn an am „Beziehungsrad“ gedreht. Steve betrinkt sich mit seinem Kumpel Jeff in einer Bar, nachdem er mit Jane Schluss gemacht hat. Auch diese flüchtet sich in derselben Bar an der Seite ihrer Freundin Susan in den Alkohol. So lernen sich Steve und Susan zufällig kennen und werden ein Paar. Jane tobt sich im Laufe der Staffel in diversen Affären aus. Währenddessen versucht Patrick, Susans Ex mit Susans bester Freundin Sally anzubandeln, was aber zunächst misslingt. Schließlich sorgt ein Sextape in Patricks Schrank für Gesprächsbedarf zwischen den Freunden.    

Bekannte Gesichter: Jack Davenport (Good Wife, Kingsman: The Secret Service, Fluch der Karibik), Ben Miles (Napoleon, The Crown, V wie Vendetta), Richard Coyle (Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse, Crossbones, Prince of Persia: Der Sand der Zeit), Sarah Alexander (Pennyworth, Hauptsache verliebt, Der Sternwanderer)

Schon gewusst? Autor Steven Moffat lehnte die Handlung der Serie an seine persönlichen Erlebnisse an: Die Charaktere Steve und Susan sind ihm und seiner Frau Sue Vertue nachempfunden, die auch als Produzentin der Serie fungiert.

Geeignet für Fans von: britischem Humor und amüsanten Kneipengesprächen über das Thema Nummer Eins

Nicht geeignet für: Fans von tiefgreifenden Gesellschaftsstudien und Prüderie.

Highlight: In der Folge „Die Frau mit zwei Brüsten“ redet der nervöse Jeff in der Bar minutenlang wirr auf eine hübsche junge Frau ein, nur um am Ende zu erkennen, dass sie aus Israel kommt und kein Wort versteht. Eine höchst amüsante, leichtfüßig umgesetzte Szene mit einem brillanten Richard Coyle.

WerStreamt.es?: Amazon Prime Video, Apple TV


Scrubs – Die Anfänger (Staffel 5)

„Dramedy in weißen Kitteln“

Die legendäre Krankenhaus-Serie lebt von sympathischen, gut ausgearbeiteten Figuren, J.D.s schrägen Tagträumen und von der großartig umgesetzten Verbindung aus Comedy und Drama, für die Staffel 5 beispielhaft steht.

Zach Braff in Scrubs

Worum geht’s? J.D. steht als Facharzt plötzlich auf einer Stufe mit seinem Mentor Dr. Cox. Dieser will das aber nicht wahrhaben und testet seinen früheren Schützling, wann immer es geht. Durch eine kurze Romanze mit der jungen Julie erkennt J.D., jetzt für eine dauerhafte Beziehung bereit zu sein. Elliot kehrt nach etwas Überzeugungsarbeit ihrer Freunde ins „Sacred Heart“ zurück und verliebt sich in Assistenzarzt Keith – sehr zum Missfallen von J.D. Derweil versuchen Turk und Carla ein Kind zu bekommen und nach einigen gescheiterten Anläufen wird Carla tatsächlich schwanger – zunächst, ohne es zu wissen. Wieder müssen die Protagonisten auch mit tragischen Todesfällen zurechtkommen. Zunächst stirbt J.D.s und Cox‘ Lieblingspatientin Mrs. Wilk, dann die ehemalige Patientin Jill Tracy sowie drei andere Patienten, denen Jills Organe gespendet wurden. Dies lässt Dr. Cox in eine tiefe Depression fallen. Am Ende der Staffel lernt J.D. die Urologin Kim Briggs kennen, die sich nach kurzer Funkstille mit einer überraschenden Nachricht bei ihm meldet.  

Bekannte Gesichter: Zach Braff (Alex, Inc., Der letzte Kuss, Garden State), Sarah Chalke (Mad Love, How I Met Your Mother, Roseanne), Donald Faison (Kick-Ass 2, Gegen jede Regel, Clueless – Was sonst!), John C. McGinley (Identität, Sieben, Platoon), Ken Jenkins (Cougar Town, Ich bin Sam, Abyss – Abgrund des Todes)
Neill Flynn (The Middle, Girls Club – Vorsicht bissig!, Auf der Flucht), Elizabeth Banks (Die Tribute von Panem – The Hunger Games, Jungfrau (40), männlich, sucht…, Catch Me If You Can)

Schon gewusst? Das Röntgenbild im Intro hängt immer verkehrt herum. In der 23. Folge der 5. Staffel („Mein neuer Schwarm“) wird in einem geänderten Intro durch J.D.s neue Freundin Kim Briggs humorvoll darauf hingewiesen, indem sie es richtig herum aufhängt.

Geeignet für Fans von: schrägen Tagträumen, Krankenhausserien und gekonnter Dramedy.

Nicht geeignet für: Fans von Sitcoms mit eingespielten Lachern. Die gibt es in „Scrubs“ nämlich nicht.

Highlight Folge 20 „Mein Mittagessen mit Cox“ ist ein emotionales Auf und Ab, besonders für J.D. und Cox. Letzterer versucht verzweifelt, einen Patienten wiederzubeleben, der bei einer Organtransplantation mit Tollwut infiziert wurde. Die äußerst dynamisch mit Handkamera gefilmte Szene und die gesamte Episode hinterlassen Gänsehaut und wirken nach.     

Wo streamen? Disney+, Apple TV


Six Feet Under – Gestorben wird immer (Staffel 2)

„Am Anfang ist der Tod“

Schwarzhumorig, einfallsreich und bisweilen auch tragisch beschäftigt sich die vielfach ausgezeichnete Serie „Six Feet Under“ (7 Emmys, 3 Golden Globes) mit der Bestattungsunternehmer-Familie Fisher und ihrem nahen Umfeld.

Jacob Vargas, Michael C. Hall und Freddy Rodriguez in Six Feet Under

Worum geht’s? Wie in allen anderen Staffeln beginnt auch in Staffel 2 jede Folge mit einem Todesfall. Zu Beginn erwischt es eine Schauspielerin, deren Freunde das Haus der Fishers bevölkern. Ruth versucht, zu sich zurückzufinden und startet diverse obskure Selbstverwirklichungsprogramme, bevor sie merkt, wonach sie sich eigentlich sehnt. Nate ist nach der Bestätigung seiner beunruhigenden Diagnose verunsichert, beschließt aber im Angesicht eines jungen Verstorbenen, sich seiner Familie zu öffnen. Brenda versucht, gegen ihre Depression anzukämpfen und nimmt ihr Studium wieder auf. Im Glauben, den richtigen Weg für sich gefunden zu haben, macht sie Nate einen Heiratsantrag. Claire wird wegen Gabes zunehmenden Eskapaden sogar von der Polizei verhört, hält sich aber bedeckt. David merkt unterdessen, dass er nicht seine Affäre Ben, sondern noch immer Keith liebt.

Bekannte Gesichter Michael C. Hall (Game Night, Dexter, Paycheck – Die Abrechnung), Richard Jenkins (Shape of Water – Das Flüstern des Wassers, Jack Reacher, Die Hexen von Eastwick), Frances Conroy (The Power of the Dog, Joker, How I Met Your Mother), Lili Taylor (Conjuring – Die Heimsuchung, High Fidelity, Das Geisterschloss), Rachel Griffiths (Hacksaw Ridge – Die Entscheidung, Hilary & Jackie, Die Hochzeit meines besten Freundes), Jeremy Sisto (Suburgatory, Wrong Turn, Clueless – Was sonst?), Freddy Rodriguez (Bull, Planet Terror, Scrubs – Die Anfänger)

Schon gewusst? Die Idee zu „Six Feet Under“ hatte der für American Beauty mit einem Drehbuch-Oscar ausgezeichnete Alan Ball. Er ließ die Skripte von insgesamt sieben Hauptautoren schreiben – mit ihm als letzter Instanz für die Umsetzung von Ideen. Ebenso waren eine Vielzahl von Regisseuren für die Inszenierung und mehrere Komponisten für die Musik der Serie verantwortlich, sodass das Erscheinungsbild von „Six Feet Under“ über fünf Staffeln stets originell und frisch blieb.

Geeignet für Fans von morbidem Humor, sensibel erzählten Familiengeschichten und – natürlich – Beerdigungen.

Nicht geeignet für Menschen, die mit dem Tod nicht in Serienform konfrontiert werden wollen.

Highlight: Die klug in den Plot der jeweiligen Episode eingebundenen Tode zu Beginn und die Drehbücher, die jederzeit den schwierigen Spagat zwischen Drama und Humor schaffen.

Wo streamen? Amazon Prime Video, WOW, Apple TV, Magenta TV


How I Met Your Mother (Staffel 3)

„Wenn’s mal wieder länger dauert“

Ted Mosby erzählt seinen Kindern neun Staffeln lang, wie er ihre Mutter kennengelernt hat. Dank nostalgisch-humorvoller Anekdoten und „legendärer“ Figuren hört man ihm gern dabei zu.  

Alyson Hannigan, Jason Segel, Neil Patrick Harris, Colbie Smulders und Josh Radnor in How I Met Your Mother

Worum geht’s? Robin kehrt aus Argentinien zurück und hat, sehr zum Missfallen von Ted, mit Gaël einen echten „Latin-Lover“ mitgebracht. Die Romanze endet aber schnell und Ted und Robin beschließen, wieder Freunde zu sein. Die beiden finden im Laufe der Staffel neue Partner: Ted überredet Stella, eine Dermatologin und Mutter einer kleinen Tochter, mit ihm auszugehen. Robin landet derweil mit Barney im Bett, als dieser sie wegen einer Jugendliebe trösten will. Als Ted davon erfährt, kündigt er Barney zunächst die Freundschaft. Nachdem beide nach Unfällen im Krankenhaus landen, versöhnen sie sich aber. Ted glaubt außerdem, in Stella die Frau fürs Leben gefunden zu haben und macht ihr einen Antrag. Marshalls und Lilys Wohnungskauf muss wegen Lilys enormen Schulden und eines baulichen Mangels derweil verschoben werden.

Bekannte Gesichter: Jason Segel (Sex Tape, Bad Teacher, Nie wieder Sex mit der Ex), Allison Hannigan (Date Movie, American Pie – Wie ein heißer Apfelkuchen, Buffy – im Bann der Dämonen), Cobie Smulders (Jack Reacher: Kein Weg zurück, Marvel’s The Avengers, The L Word – Wenn Frauen Frauen lieben), Neil Patrick Harris (Gone Girl – Das perfekte Opfer, Starship Troopers, Doogie Howser, M.D.)

Schon gewusst? In Folge 14 der 3. Staffel („Die Rächerin“) sitzt Barney im Schlafzimmer einer seiner Affären vor seinem Laptop und schreibt auf einer alten blauen, DOS-ähnlichen Oberfläche einen Beitrag für seinen Blog. Zusammen mit der Hintergrundmusik spielt das auf Neil Patrick Harris‘ bis dahin größte Rolle an: die des Dr. Doogie Howser, den er als Kind verkörperte.

Geeignet für Fans von: „legendären“ Bar-Abenden mit Freunden mit absurd-witzigen Anekdoten aus dem Leben.

Nicht geeignet für: Zuschauer, die die aus heutiger Sicht oft toxischen Momente zwischen den Freunden und das schwierige Verhalten von Barney nicht mehr aushalten.

Highlight: Da Stella durch ihren Job und ihre Tochter eigentlich keine Zeit für Beziehungen hat, lädt Ted sie auf ein 2-Minuten-Date ein, einschließlich Taxifahrt, Essen, Kino und Nachtisch. Toll inszeniert und tatsächlich romantisch.

WerStreamt.es?: Amazon Prime Video, Apple TV, Disney+, Magenta TV

  • Christoph Matiss
  • Christoph Matiss

    Hat schon immer gern über Filme, Gesellschaft, Sport und die kleinen, schönen Geschichten des Lebens geschrieben und in seinem Radio-Volontariat auch gesprochen. Seit seinen E-Commerce-Redaktionstätigkeiten kennt er sich auch mit Polstermöbeln, Matratzen, Bandagen und Kompressionsstrümpfen aus. Wenn er entscheiden darf, beschäftigt er sich aber am liebsten mit Brettspielen, Kochen, gutem Whisky, Fahrradreisen und Kurzfilmen - denen er bei einem selbst organisierten Festival die große Leinwand überlässt.

Weitere Streaming-Empfehlungen

Taylor Swift The Eras Tour
Taylor Swift: The Eras Tour

Auf Disney+ läuft ab sofort der Konzertfilm „Taylor Swift: The Eras Tour (Taylor's Version)" mit bisher unveröffentlichten Performances, die es nicht im Kino zu sehen…

Raymond Ray Photo 1
Raymond & Ray

Zwei Halbbrüder kommen sich durch die Beerdigung ihres herrischen Vaters wieder näher. Doch die alten Wunden sitzen tief und führen zu ungeahnten Konflikten.

Gordon Cormier and Robert Falconer in Avatar - Der Herr Der Elemente (2024)
Avatar – Der Herr der Elemente

Der als Avatar bekannte Junge Aang muss vier elementare Kräfte beherrschen, um eine Welt im Krieg zu retten, und einen skrupellosen Feind besiegen, der dies…

Die Schlange von Essex

Im viktorianischen London schließt sich eine Witwe mit dem örtlichen Pfarrer zusammen, um der Legende einer mythischen und tödlichen Schlange nachzugehen.

three thousand years of longing amazonprime 1
Three Thousand Years Of Longing

“Three Thousand Years Of Longing” ist ein bildgewaltiges und skurriles Erwachsenen-Märchen mit diversen Schreckmomenten und überzeugenden Hauptdarstellern.

Die Ausgrabung

„Die Ausgrabung“ ist ein britisches Filmdrama, das auf wahren Begebenheiten beruht. Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges machen eine Witwe und ein Hobbyarchäolge eine geschichtsträchtige…