Zum Inhalt springen

Die 5 besten Science-Fiction-Serien über KI, Roboter und Außerirdische

Science-Fiction nimmt die Zuschauer mit auf faszinierende Reisen in die Zukunft und in alternative Realitäten. Wissenschaft, Technologie und soziale Fragestellungen reichen sich in diesen Formaten die Hand und vereinen sich mitunter zu haarsträubenden Dystopien. Ist technischer Fortschritt wirklich immer erstrebenswert?

Krieg der Welten

Mit einer Mischung aus Spekulation, Kreativität und futuristischen Visionen bieten diese Science-Fiction-Serien einen Einblick in die möglichen Entwicklungen der Menschheit. Von Alien-Invasionen bis zu alternativen KI-Realitäten ist so gut wie alles möglich. Welche Konsequenzen hat unser technischer Fortschritt und sind wir wirklich allein im Universum?


Black Mirror (Staffel 5)

„Richtet Technik den Menschen zugrunde?“

In jeder Folge von „Black Mirror“ wird der Zuschauer in einen neuen menschlichen Abgrund gerissen, denn diese Serie schließt in jeder Episode eine dystopische Geschichte ab. Die Ideen der Macher scheinen auch nach mittlerweile sechs Staffeln noch nicht erschöpft zu sein.

(Quelle: Netflix)

Worum geht’s? „Black Mirror“ führt auch in Staffel 5 wie gewohnt weiter, was es in den vorherigen Staffeln begonnen hat: Viel düstere Zukunftsmusik, fehlbare Menschen zerbrechen am technischen Fortschritt und dem Zuschauer wird mittels hervorragenden Meta-Ebenen vor Augen geführt, was schlimmstenfalls passieren könnte, wenn gegenwärtige Entwicklungen weiter ihrer Wege gehen. In Staffel 5 sind etliche Stars an Bord, die als Protagonisten durch die Geschichten führen, darunter Miley Cirus („Hannah Montana“), Andrew Scott („Sherlock“) und Anthony Mackie („Marvel’s The Avengers“). In der ersten Episode „Striking Vipers“ etwa erlebt der Zuschauer, mit welchen (geschlechts-) identitären und transhumanen Fragen der Mensch konfrontiert werden könnte, wenn VR-Games sich ein wenig zu echt anfühlen. In der zweiten Episode „Smithereens“ führt uns ein verzweifelter und von Schuldgefühlen geplagter Mann vor Augen, welche Kreise Social Media im Zusammenhang mit dem Verlust geliebter Personen ziehen kann. Die dritte und letzte Episode „Rachel, Jack und Ashley Toohält ein wildes KI-Klon-Spektakel mit Miley Cyrus in der Hauptrolle bereit, der gegen ihren Willen ihre Kreativität abgezapft wird.

Bekannte Gesichter: Andrew Scott („Sherlock“, „Modern Love“, „All of us Strangers“), Miley Cirus („Hannah Montana“, „LOL“), Anthony Mackie („Pain & Gain“, „Marvel’s The Avengers“, „8 Mile“)

Schon gewusst? „Black Mirror“ ist berüchtigt für Meta-Ebenen und bekannt für Easter Eggs, die innerhalb der Serie versteckt sind. Letztere werden allerdings auch regelmäßig außerhalb der Episoden gefunden etwa in mysteriösen Cast-Angaben auf IMDb, die die internen Storys der Serie weiterspinnen.

Geeignet für Fans von: düsteren und erschreckenden Science-Fiction-Szenarien, die im Falle von „Black Mirror“ nur allzu oft gegenwärtige Entwicklungen weiterspinnen und so den blanken Horror prophezeien.

Nicht geeignet für: Menschen mit Zukunftsängsten.

Highlight: In der Episode „Striking Vipers“ wird aufgezeigt, dass identitäre Krisen nicht nur im Online Fight ganz schön weh tun können – und dass ein harmloses VR-Game mit einem alten Busenfreund weitreichende Folgen haben kann.

WerStreamt.es?: Netflix


Humans (Staffel 1)

„Was würden Sie tun, wenn ihr Haus-Roboter plötzlich den Mond anstarrt?

Androiden sind neuerdings frei verkäuflich und können als Alltagshilfen eingesetzt werden. Das bleibt natürlich nicht ohne Konfliktpotenzial.

Worum geht’s? Es gibt eine neue technische Errungenschaft auf dem Markt: Menschenähnliche Androiden, die als alltägliche Helfer eingesetzt werden können, sind nun frei verkäuflich. Die Anwesenheit dieser verblüffend menschlich aussehenden Roboter führt zu allerlei Konflikten und schwierigen Situationen im Alltag. Viele Menschen empfinden die Maschinen allmählich als Bedrohung und sehen ihren bisherigen Lebensstil sowie ihren Arbeitsplatz in Gefahr. Die zunehmende Intelligenz und Selbsterkenntnis der Roboter gestalten das Miteinander immer schwieriger.

Bekannte Gesichter: Katherine Parkinson („The IT Crowd“, „Deine Juliet“, „Radio Rock Revolution“), Gemma Chan („Eternals“, „Crazy Rich“, „Don’t worry Darling“), Tom Goodman-Hill („Homebound“, „Ideal“), William Hurt („Robin Hood“, „The Village“)

Schon gewusst? „Humans“ basiert auf dem schwedischen Serien-Format „Real Humans – Echte Menschen“ von 2012. Das Original ist ebenfalls eine klare Empfehlung. Allerdings gibt es die schwedische Serie derzeit nicht im Stream, sondern nur auf DVD oder Blu-Ray.

Geeignet für Fans von: Filmstoffen, wie I, Robot oder Ex Machina.

Nicht geeignet für: Zuschauer, die sich der Thematik rund um Androiden nicht in einer kompletten Serie widmen wollen.

Highlight: Die schauspielerische Leistung der Schauspieler, die die Roboter verkörpern.

WerStreamt.es?: Amazon Prime Video


Krieg der Welten (Staffel 1)

„Hörst du das auch?“

Die Erde wird von Außerirdischen angegriffen, die menschliche Weltbevölkerung muss um ihr Leben kämpfen – und um Antworten.

Worum geht’s? Astronomen erhalten ein Signal aus den Weiten des Weltraums. Es beweist, dass es noch anderes intelligentes Leben außerhalb der Erde gibt. Als diese kurz darauf brutal angegriffen wird, suchen die wenigen Überlebenden nach Antworten. Doch es tauchen Raumschiffe am Himmel auf und es beginnt ein erneuter Kampf ums Überleben. Wer sind die Wesen und warum wollen sie die menschliche Bevölkerung so dringend auslöschen?

Bekannte Gesichter: Elizabeth McGovern (Downton Abbey, Die Frau in Gold), Gabriel Byrne (Der Mann in der eisernen Maske, Dance First), Léa Drucker (Das blaue Zimmer, Im letzten Sommer)

Schon gewusst? Als Grundlage der Serie dient das mehrfach verfilmte Werk von H. G. Wells namens „War of the Worlds“ (1898). Der 23-jähriger Regisseur Orson Welles nahm sich 1938 diesem Werk an und kreierte ein Hörspiel, welches er im New Yorker Radio ausspielen ließ. Das Hörspiel ähnelte einer Live-Reportage, die angeblich die überraschende Invasion von Marsmenschen in New York dokumentierte. Dies gelang ihm so gut, dass es zu einer Massenpanik in der Stadt kam.

Geeignet für Fans von: dem gleichnamigen Originalwerk von 1898 oder dem Film „Krieg der Welten“ von 2005.

Nicht geeignet für: Zuschauer, die genug Formate gesehen haben, in denen Amerika bei einer weiteren Katastrophe zerstört wird.

Highlight Die Panik und Zerstörung lässt den Zuschauer erschaudern.

Wo streamen? Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV


Westworld (Staffel 1)

„In dieser Welt kannst du verdammt nochmal sein, wer du willst“

Ein Western-Themenpark, der mittels Roboter und künstlicher Intelligenz individuelle Wunsch-Szenarien Wirklichkeit werden lässt, gerät außer Kontrolle.

Worum geht’s? In „Westworld“ ist alles möglich: jeder gewagte Traum, jedes verbotene Gelüst kann hier ausgelebt werden. Westworld ist ein futuristischer Themenpark, in dem jedermann seinen Urlaub verbringen kann. Künstliche Intelligenz, menschenähnliche Roboter, ein Haufen Programmierer und diverse Autoren im Hintergrund machen es möglich, die individuellen Wunschszenarien zum Leben zu erwecken. Besonders beliebt: Einmal im wilden Westen leben, mit Pferden, Pistolen und Duellen unter Cowboys. Doch die künstliche Intelligenz übernimmt allmählich die Oberhand…

Bekannte Gesichter Anthony Hopkins (Das Schweigen der Lämmer, The Father), Evan Rachel Wood (Dreizehn, True Blood), Jeffrey Wright (The Batman, James Bond-Reihe), Ed Harris (Apollo 13, A beautiful Mind), James Marsden (Wie ein einziger Tag, Der Butler)

Schon gewusst? Die HBO-Serie basiert auf dem gleichnamigen Film von 1973.

Geeignet für Fans von Online-Welten, in denen sich Menschen in ihren eigenen düsteren Sehnsüchten verlieren.

Nicht geeignet für Zuschauer, die jedes mögliche Szenario im Zusammenhang mit dem Wilden Westen bereits kennen. Denn nach „Cowboys & Aliens“ (2011) heißt es in Westworld nun „Cowboys & Roboter“.

Highlight: Die Spannungskurve dieser preisgekrönten Science-Fiction-Serie ist durchaus gelungen.

Wo streamen? Amazon Prime Video, WOW, Apple TV, Magenta TV


Der Fear Index (Staffel 1)

„Angst ist historisch gesehen die mächtigste Emotion und wir haben einen Weg gefunden, damit Geld zu verdienen“

Eine künstliche Intelligenz soll dabei helfen, viel Geld am Finanzmarkt zu gewinnen. Doch jemand muss für die Konsequenzen bezahlen.

Worum geht’s? Der begabte Informatiker Dr. Alex Hoffman (Josh Hartnett) möchte zusammen mit seinem Freund und Hedgefonds-Manager Hugo (Arsher Ali) eine künstliche Intelligenz VIXAL-4 vermarkten. Das Programm hat die Fähigkeit Geschehnisse an den Finanzmärkten hervorzusagen, basierend auf der Emotion Angst. Mit dem System lassen sich in kurzer Zeit hohe Summen erzielen, was supperreiche Investoren sofort überzeugt. Doch nach Einführung der künstlichen Intelligenz am Markt geschehen plötzlich Dinge, die Alex niemals hat kommen sehen.

Bekannte Gesichter: Josh Hartnett (Oppenheimer, Peal Habor), Arsher Ali (Top Boy, The Ritual), Aïssa Maïga (Ein Dorf sieht schwarz, Bid Kids), Niseema Theillaud (Love Addict, Merrick)

Schon gewusst? Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman des britischen Schriftstellers Robert Harris von 2011. Der deutsche Titel des Romans lautet „Angst“.

Geeignet für Fans von: rasanten Psycho-Thrillern.

Nicht geeignet für: Zuschauer, die kein Interesse am Finanzmarkt haben.

Highlight: Paranoia, Wahn und Angst sind in dieser Serie eindrucksvoll eingefangen.

WerStreamt.es?: WOW

  • Viola Wilke
  • Viola Wilke

    Viola Wilke ist seit 2010 als Redakteurin tätig und befasst sich mit den Themenbereichen Filme und Serien, Kultur, Gesellschaft und Technik.

Weitere Streaming-Empfehlungen

Taylor Swift The Eras Tour
Taylor Swift: The Eras Tour

Auf Disney+ läuft ab sofort der Konzertfilm „Taylor Swift: The Eras Tour (Taylor's Version)" mit bisher unveröffentlichten Performances, die es nicht im Kino zu sehen…

Raymond Ray Photo 1
Raymond & Ray

Zwei Halbbrüder kommen sich durch die Beerdigung ihres herrischen Vaters wieder näher. Doch die alten Wunden sitzen tief und führen zu ungeahnten Konflikten.

Gordon Cormier and Robert Falconer in Avatar - Der Herr Der Elemente (2024)
Avatar – Der Herr der Elemente

Der als Avatar bekannte Junge Aang muss vier elementare Kräfte beherrschen, um eine Welt im Krieg zu retten, und einen skrupellosen Feind besiegen, der dies…

Die Schlange von Essex

Im viktorianischen London schließt sich eine Witwe mit dem örtlichen Pfarrer zusammen, um der Legende einer mythischen und tödlichen Schlange nachzugehen.

three thousand years of longing amazonprime 1
Three Thousand Years Of Longing

“Three Thousand Years Of Longing” ist ein bildgewaltiges und skurriles Erwachsenen-Märchen mit diversen Schreckmomenten und überzeugenden Hauptdarstellern.

Die Ausgrabung

„Die Ausgrabung“ ist ein britisches Filmdrama, das auf wahren Begebenheiten beruht. Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges machen eine Witwe und ein Hobbyarchäolge eine geschichtsträchtige…