Zum Inhalt springen

Die 5 härtesten True-Crime-Serien

Von zu Unrecht verurteilten und wahren Monstern: Das True-Crime-Genre liefert stetig neue Fälle. Diese 5 Serien sind nichts für schwache Nerven. Wahre Geschichten liefern Einblick in das Rechtssystem und seine Grenzen, in die Abgründe der Menschen und die Fehler ganzer Systeme.

MakingaMurderer (Quelle: Netflix 2016)

Making a Murderer (2015)

„Der Fall des Steven Avery hält die amerikanische Justiz bis heute auf Trab.“

18 Jahre lang saß Steven Avery für eine Vergewaltigung im Gefängnis, die er nicht begangen hat. Nach seiner Entlassung im Jahre 2003 verklagt er die Verantwortlichen auf 36 Millionen Dollar Schadensersatz – und steht zwei Jahre später erneut wegen Mordes vor Gericht.

(Quelle: Netflix)

Worum geht’s? Juli 1985: Eine junge Frau wird während einer Joggingrunde vergewaltigt; Steven Avery wird verdächtigt. Obwohl die Beweislage den Amerikaner nicht ausreichend mit dem Fall in Verbindung bringen kann, wird er zu lebenslanger Haft verurteilt. 2003 folgt schließlich die Entlassung, als im Zuge einer DNA-Analyse Averys Unschuld bewiesen wird. Doch dann der Schock: Lediglich zwei Jahre später steht er erneut vor Gericht, wird der Vergewaltigung und des Mordes an Teresa H. angeklagt und schließlich zu lebenslanger Gefängnisstrafe verurteilt. Seither heißt es „Steven Avery gegen die Justiz“ – ein Fall voller Ungewissheit, Korruptionsvorwürfen und Tragödie.

Schon gewusst? Brendan Dassey wurde gemeinsam mit seinem Onkel nach einem Geständnis für die Vergewaltigung und den Mord an Teresa H. verurteilt – ein Geständnis, das er aber widerrief. Nach der Verurteilung schaltete sich das Center on Wrongful Convictions of Youth in den Fall ein. Der oberste Gerichtshof lehnte eine Verhandlung jedoch ab.

Geeignet für Fans von: Schockierenden Kriminalfällen und beeindruckender Anwaltsarbeit.

Nicht geeignet für: Menschen, die sich nicht mit Korruption und Ungerechtigkeit befassen wollen.

Highlight: Fesselnd und schockierend: Die Netflix-Serie zeigt die Dramatik hinter dem Fall Steven Avery und liefert Einblick in das Leben mitten in einem Alptraum.

WerStreamt.es?: Netflix


The Keepers (2016)

„Eine katholische Schule, an der der Mord an Schwester Cathy bei weitem nicht das einzige Verbrechen ist.“

Die Neftlix-Serie „The Keepers“ beschäftigt sich mit dem Mord an Schwester Cathy Cesnik und den Geheimnissen, die dieser vertuschen sollte.

(Quelle: Netflix)

Worum geht’s? Cathy Cesnik ist Nonne und Highschool-Lehrerin an der Archbishop Keough High School in Baltimore, bevor sie am 7. November 1969 spurlos verschwindet. Rund zwei Monate später taucht ihre Leiche in einem Müllcontainer auf und die Ermittlungen beginnen. Sicher ist, dass es sich um einen Mord handelt – doch das Motiv fehlt. Als eine ehemalige Schülerin der Nonne sich schließlich in den 1990ern zu dem Vorfall äußert und von systematischem Missbrauch an der Schule berichtet, wird der Fall erneut aufgerollt. Einschüchterung, Erpressung und Mord – diese packende Serie beschäftigt sich mit den schaurigen Details der tragischen Geschehnisse an einer High School.

Schon gewusst? Im Zuge der zunehmenden Aufmerksamkeit, die die Netflix-Serie auf die Archbishop Keough High School richtete, schloss diese 2017 dauerhaft.

Geeignet für Fans von: echtem True Crime und vor allem für Kritiker religiöser Systeme.

Nicht geeignet für: Menschen, die sich nicht mit sexuellem Missbrauch beschäftigen wollen.

Highlight: „Who killed Sister Cathy?“ – Eine Frage, auf die es bis heute keine Antwort gibt.

WerStreamt.es?: Netflix


The Devil Next Door – Der Teufel wohnt nebenan (2019)

„John Demjanjuk – Teil der Vernichtungsmaschine“

John Demjanjuk lebt im Jahr 1980 mit seiner Familie ein ruhiges Leben in Ohio – doch das ändert sich, als mehrere Holocaust-Überlebende ihn als „Iwan den Schrecklichen“, einen brutalen NS-Verbrecher, identifizieren.

(Quelle: Netflix)

Worum geht’s? Als Rentner führt John Demjanjuk ein ruhiges Leben in einem Vorort in Cleveland. Er hat Familie und einen guten Ruf – bis er in den 1980ern als NS-Verbrecher erkannt und dem Gericht in Israel überstellt wird. Als „Iwan der Schreckliche“ soll er während der Nazi-Zeit für unzählige Kriegsverbrechen in einem Konzentrationslager verantwortlich gewesen sein. Die Netflix-Serie gibt Einblick in den Gerichtsprozess des „Teufels von nebenan“ sowie Berichte von Journalisten, Anwälten und Holocaust-Opfern.

Schon gewusst? Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki beschwerte sich bei Netflix-Chef Reed Hastings aufgrund historisch inkorrekter Landkarten. Diese zeigen Polens heutige Grenzen, die den Eindruck vermittelten, Polen sei für das KZ und die dort begangenen Kriegsverbrechen verantwortlich. Mittlerweile wird sichergestellt, dass deutsche Konzentrationslager auf heute polnischem Land auch tatsächlich als „deutsch“ bezeichnet werden.

Geeignet für Fans von: Historie und Einblicke in die schreckliche Realität des zweiten Weltkriegs.

Nicht geeignet für: Menschen, die sich nicht im Detail mit der Realität der Vernichtungslager beschäftigen können.

Highlight: Nichts für schwache Nerven: Die Serie zeigt die Grausamkeit der Nazi-Kriegsverbrechen und damit einhergehend die tiefen Abgründe des menschlichen Wesens.

WerStreamt.es?: Netflix


I’ll Be Gone in the Dark (2019)

„Michelle McNamara – eine Bloggerin auf Killer-Jagd“

Die Dokumentarserie „I’ll Be Gone in the Dark“ basiert auf dem gleichnamigen Roman der Autorin Michelle McNamara, in dem sie die Verbrechen des Golden State Killers rekonstruiert.

Worum geht’s? 45 Vergewaltigungen, mehr als 120 Einbrüche, mindestens 13 Morde – zwischen 1973 und 1986 veränderte Joseph DeAngelo Jr. die Leben zahlreicher Unschuldiger. Er brach in die Häuser verschiedener Frauen ein, fesselte, knebelte und vergewaltigte sie. Gab es einen Partner, so zwang er seine Opfer, ihre Männer zu fesseln und Porzellan auf ihnen zu platzieren. Sollte er ein Klappern oder Klirren dessen hören, drohte er, die Familien zu ermorden. Mit grausamen Verbrechen wie diesem beschäftigte sich die Autorin Michelle McNamara und schuf daraus einen Roman um die tragischen Ereignisse, die auch diese Serie inspirierten. In ebendieser Serie erhält der Zuschauer Einblick in die brutalen Verbrechen, den Schmerz der Opfer, polizeiliche Vorgehensweisen und die unwürdigen voyeuristischen Neigungen des Golden State Killers.

Bekannte Gesichter: Amy Ryan („Only Murders in the Building“, „Beau is Afraid“), Patton Oswalt („King of Queens“, „Parks and Recreation“)

Schon gewusst? Zwei Monate nach der Veröffentlichung des Romans kann der Golden State Killer – der 72-jährige ehemalige Polizist Joseph James DeAngelo Jr. – gefasst werden. Autorin McNamara erlebte die Verfilmung ihres Romans nicht mehr: Die Verlobte von Schauspieler Patton Oswalt starb im Jahr 2016 an einer Überdosis Opioide.

Geeignet für Fans von: Dokumentationen mit echten Verbrechen

Nicht geeignet für: Menschen mit schwachen Nerven.

Highlight: Die Dokumentation hält McNamaras Arbeit in Ehren.

WerStreamt.es?: WOW


Tiger King: Großkatzen und ihre Raubtiere (2020)

„Das ist meine Lebensweise und niemand wird daran etwas ändern

In dieser True-Crime-Dokumentation schlägt ein amerikanischer Raubkatzenzüchter vollkommen über die Strenge und gibt einen Mord in Auftrag.

(Quelle: Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz)

Worum geht’s? In dieser Dokureihe geht es um die illegalen Machenschaften des abgedrehten amerikanischen Privatzoo-Betreibers, Tigerzüchter und Countrysänger Joe Exotic, der in einen Auftragsmord-Komplott verstrickt war, am laufenden Band Drogen- und Waffenmissbrauch beging sowie exzessiven illegalen Wildtier-Handel betrieb. Unter dem Deckmantel des vermeintlichen Tierschutzes gingen über Jahrzehnte unvorstellbare Dinge in Exotics Privatzoo vor sich. Die Dokumentation zeigt schonungslos, welche absurden Machenschaften tagtäglich im Wildtier-Kapitalismus der USA geschehen und wie jede der involvierten Personen versucht von den Leichen im eigenen Keller abzulenken. Das Videomaterial und die Originaltöne der Dokureihe sprechen hierbei überwiegend für sich, nur selten ordnen Anwälte und Sheriffs die Geschehnisse ein. Regisseur Eric Goode hatte ursprünglich eine Dokumentation über fragwürdige Tierzucht geplant, herauskam eine True-Crime-Doku, die dutzende Kriminalfälle einfing und einer Milieu-Studie nahekommt. Seit Januar 2020 sitzt Joe Exotic im Gefängnis seine Haftstrafe ab.

Bekannte Gesichter: Joe Exotic

Schon gewusst? Joe Exotic hatte insgesamt fünf junge Ehemänner und nicht nur zwei (gleichzeitig), wie bisher in der Doku gezeigt.

Geeignet für Fans von: trashigen Amerikanern mit Hang zur Schwerstkriminalität.

Nicht geeignet für: True-Crime-Fans, die Akte für Akte durch den Fall geführt werden möchten.

Highlight: In dieser Doku kommt der Zuschauer niemals zur Ruhe, sobald man dachte, abgedrehter und perfider könnte es nicht kommen, geschehen im nächsten Moment die unaussprechlichsten Dinge in Joe Exotics Zoo. Man meinte, bereits viel über die USA und den Größenwahn einiger Amerikaner zu wissen, doch Joe Exotic und seine Gefolgschaft schießt hierbei wirklich den Tiger ab.

WerStreamt.es?: Netflix

  • Leena Clausen
  • Leena Clausen

    Als junge Redakteurin schreibt Leena bevorzugt über Themen rund um Film und Fernsehen. An regnerischen Tagen schaut sie am liebsten eine romantische Komödie oder einen mitreißenden Musicalfilm. Doch wenn es draußen ruhig und sonnig ist, kommt ihre wahre Leidenschaft auf den Bildschirm: spannende Krimis und kultige Horrorfilme!

Weitere Streaming-Empfehlungen

Taylor Swift The Eras Tour
Taylor Swift: The Eras Tour

Auf Disney+ läuft ab sofort der Konzertfilm „Taylor Swift: The Eras Tour (Taylor's Version)" mit bisher unveröffentlichten Performances, die es nicht im Kino zu sehen…

Raymond Ray Photo 1
Raymond & Ray

Zwei Halbbrüder kommen sich durch die Beerdigung ihres herrischen Vaters wieder näher. Doch die alten Wunden sitzen tief und führen zu ungeahnten Konflikten.

Gordon Cormier and Robert Falconer in Avatar - Der Herr Der Elemente (2024)
Avatar – Der Herr der Elemente

Der als Avatar bekannte Junge Aang muss vier elementare Kräfte beherrschen, um eine Welt im Krieg zu retten, und einen skrupellosen Feind besiegen, der dies…

Die Schlange von Essex

Im viktorianischen London schließt sich eine Witwe mit dem örtlichen Pfarrer zusammen, um der Legende einer mythischen und tödlichen Schlange nachzugehen.

three thousand years of longing amazonprime 1
Three Thousand Years Of Longing

“Three Thousand Years Of Longing” ist ein bildgewaltiges und skurriles Erwachsenen-Märchen mit diversen Schreckmomenten und überzeugenden Hauptdarstellern.

Die Ausgrabung

„Die Ausgrabung“ ist ein britisches Filmdrama, das auf wahren Begebenheiten beruht. Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges machen eine Witwe und ein Hobbyarchäolge eine geschichtsträchtige…