Zum Inhalt springen

Die 5 eindrucksvollsten Dokumentationen über unseren Planeten

Diese fünf spannenden Dokumentationen führen den Zuschauer in luftige Höhen, in die tiefsten Tiefen des Meeres, von Norden bis nach Süden, von Osten nach Westen und rund herum um unseren schönen Globus.

NaturDokus (Quelle: Netflix 2020)

Drei der Fünf Dokus schauen mit kritischem Blick auf die globale Erderwärmung und führen dem Zuschauer vor Augen, wie es um unseren Planeten steht. Sie stellen Fragen, sind auf der Suche nach Antworten und erarbeiten Lösungsansätze, wie sich unser prachtvoller Erdball schützen lässt. Diese Dokumentationen sollte jeder gesehen haben.


David Attenborough: Mein Leben auf unserem Planeten (2020)

„Wir sind über die Welt hergefallen“

Der gefeierte Naturforscher und Dokumentarfilmer David Attenborough (Life on Earth, Trials of Life, The Blue Planet) zieht Bilanz über den Zustand unseres wunderbaren Planeten und liefert Antworten, wie wir ihn vor schlimmeren bewahren können.

(Quelle: Netflix)

Worum geht’s? Der begnadete Naturforscher und Dokumentarfilmer David Attenborough hat der Menschheit viele fantastische Dokumentationen über unseren prachtvollen Planeten Erde geschenkt. Mittlerweile ist er 93 Jahre alt (Stand: 2024) und zieht Bilanz, welche menschengemachten Verluste unser Planet im Laufe (s)eines Lebens erlitten hat. Neben unglaublichen Moment-Aufnahmen gibt er auch Antworten auf die Frage, wie der Mensch wieder im Einklang mit der Natur leben kann und überbringt hoffnungsvolle Botschaften an die zukünftigen Generationen.

Schon gewusst? David Attenborough begann seine außergewöhnliche Karriere 1952 bei BBC und ist seit über 70 Jahren bestrebt durch seine filmische Arbeit eine tiefe Verbundenheit zwischen Mensch und Natur aufrechtzuerhalten. WWF International sagt über Attenborough: „In einer Zeit, in der die Natur in einer Krise steckt wie nie zuvor, brauchen wir jeden auf diesem Planeten, um der Natur eine Stimme zu geben, und Sir David Attenborough ist ein leuchtendes Beispiel für diese Fürsprache. Er hat wesentlich dazu beigetragen, dem Publikum die Natur zu erklären und es zum Handeln für unseren Planeten, unser gemeinsames Zuhause, zu aktivieren.“

Geeignet für Fans von: David Attenborough und seinem professionellen Blick auf die Welt.

Nicht geeignet für: Zuschauer, die die persönliche Meinung eines bekannten Dokumentarfilmers nicht interessiert.

Highlight: Es ist berührend, wie liebevoll Attenborough unseren Planeten betrachtet und die richtigen Worte findet, um diesen zu schützen. Man kann den Beobachtungen und wissenschaftlichen Daten eines Mannes Glauben schenken, der sich fast ein Jahrhundert lang der Natur verschrieben hat und die Veränderungen unserer Erde am eigenen Leibe erfährt.

WerStreamt.es?: Netflix


Chasing Coral (2017)

„Ein bewegender Wettlauf gegen die Zeit“

Korallenriffe gelten als Regenwald der Meere, sterben sie durch die Erwärmung der Ozeane kippt ein gesamtes Ökosystem, auf das der Mensch und ein Viertel aller Meereslebewesen angewiesen ist. „Chasing Coral“ verdeutlicht die Wichtigkeit der Riffe und erforscht die Gründe ihres Sterbens aufgrund des globalen Klimawandels.

(Quelle: Netflix)

Worum geht’s? Zwischen 2014 und 2017 hat „Chasing Coral“ die bis dato schwerste Korallen-Ausbleichung in der aufgezeichneten Geschichte festgehalten. In diesen Jahren litten 75 Prozent der weltweiten Korallen unter Hitzestress oder starben – ausgelöst durch den globalen Klimawandel. Obwohl Korallenriffe nur einen winzigen Bruchteil des Meeresbodens einnehmen, sind sie eines der wichtigsten und vielfältigsten Ökosysteme der Welt. Ein Viertel der Meereslebewesen ist von ihnen abhängig und mehr als 500 Millionen Menschen sind auf gesunde Riffe angewiesen, um sich zu ernähren oder ihr Einkommen zu sichern. Korallenriffe helfen außerdem dabei, die Küsten vor Tsunamis, Hurrikans und Überschwemmungen zu schützen. „Chasing Coral“ ist das Ergebnis von über 500 Stunden Unterwassermaterial sowie freiwilligen Einsendungen aus 30 Ländern, die das Korallensterben und ihre Ausbleichung vor Ort dokumentiert haben.

Schon gewusst? „Chasing Coral“ ist die Fortsetzung des Dokumentarfilmes „Chasing Ice“ von Regisseurs Jeff Orlowski. Mit „Chasing Coral“ gewann Orlowski einen Emmy für die beste Naturdokumentation.

Geeignet für Fans von: Dokumentationen, die eindrucksvolles Vorher-Nachher-Material liefern, um das Artensterben zu belegen.

Nicht geeignet für: Menschen, die lieber Dokumentationen vom Leben an Land lieber schauen.

Highlight: Der Zuschauer begleitet die Wissenschaftler in stürmische Bereiche des Meeres, die den Tauchern einiges abverlangen. Der körperliche Einsatz, den die Beteiligten zeigen, um das Korallensterben zu dokumentieren und ihm entgegenzuwirken, ist beeindruckend und tragisch zugleich.

WerStreamt.es?: Netflix


Joko Winterscheidt: The World’s Most Dangerous Show (2023)

„We need to change and we need to change fast“

Joko Winterscheidt fährt in dieser dramatischen Dokureihe an die Orte, die Antworten auf die Klimakrise geben sollen. Seine Frage: Wie lassen sich die schlimmsten Folgen noch verhindern? Denn gänzlich abwenden ist keine Option mehr.

(Quelle: Amazon Prime Video Deutschland)

Worum geht’s? Die Klimakatastrophe ist schon lange keine Zukunftsmusik mehr, wir stecken global bereits mittendrin. Joko Winterscheidt begibt sich in dieser Dokumentationsreihe an die Orte, die bereits gezeichnet sind von der Krise: Überschwemmung, Sturm, Müll, Brände, Artensterben. Er spricht mit Wissenschaftlern, mit mächtigen Unternehmen der Wirtschaft, mit Einheimischen. Er ist auf der Suche nach Hoffnung und nach Antworten.

Bekannte Gesichter: Joko Winterscheidt (Joko & Klaas gegen ProSieben, Joko & Klaas – Das Duell um die Welt, Circus Halligalli), Luisa Neubauer (Generation Fridays for Future, Now)

Schon gewusst? Jokos Heimatsender ist eigentlich ProSieben, er wollte dieser Doku jedoch eine größere Plattform geben und so kam Amazon als Partner ins Spiel. Ein Unternehmen, dass nicht unbedingt mit Nachhaltigkeit verbunden wird. Als Streaming-Partner der Doku wird das Unternehmen ebenfalls innerhalb der Dokumentation thematisiert. Joko selbst sagt dazu, dass ihm der Austausch mit seinen Gesprächspartnern zum Doku-Partner Amazon die Augen geöffnet hätte. Wie so vieles, was er in der Doku erlebte.

Geeignet für Fans von: Dokureihen, die sich wichtigen globalen Themen mit bekannten Role-Models wie Joko Winterscheidt und Luisa Neubauer widmen. Außerdem für Fans von Klima-Dokus, die der Kosten-Nutzen-Rechnung neuer grüner Technologien auf den Zahn fühlen.

Nicht geeignet für: alle, die bei einer Klimakrise-Dokumentation nicht den Beigeschmack einer „Abenteuershow mit Joko Winterscheidt“ haben möchten.

Highlight: Die Augen öffnenden Aneinanderreihungen klimatischer Ereignisse aus den letzten Jahren, die von Zerstörung und Leid geprägt sind. Leider kann die Weltbevölkerung solche Aufnahmen nicht oft genug sehen, bis verstanden wird, dass wir sofort handeln müssen.

WerStreamt.es?: Amazon Prime Video


Die Erde bei Nacht (2020)

„Eine Doku macht Nachtschicht“

Von wegen, nachts sind alle Katzen grau: In der Dunkelheit gibt es unglaubliche Dinge zu entdecken, denn sobald das Licht der Sonne schwindet, erwachen neue Welten. Diesen bisher geheimen Welten widmet sich „Die Erde bei Nacht“ mit den neusten Nachtsicht-Methoden.

(Quelle: Netflix)

Worum geht’s? Neueste Technologien machen es möglich, auch in der tiefsten Dunkelheit Aufnahmen einzufangen, die dem menschlichen Auge bisher verborgen blieben. „Die Erde bei Nacht“ bringt Licht in das nächtliche Leben der Tierwelt. Räuber und Jäger legen sich auf die Lauer, Unterwasserpflanzen beginnen zu glühen und über allem strahlt der Mond, umgeben von einem majestätischen, nicht enden wollenden Sternenhimmel.

Schon gewusst? Bei Nacht kann es vorkommen, dass Elefantenherden mitten auf der Hauptstraße durch afrikanische Städte laufen. Der Grund: Viele Städte wurden zügig hochgezogen, dabei liegen sie jedoch auf etablierten Elefanten-Routen, die diesen Weg bereits seit hunderten Jahren nutzen, um an Nahrung und Wasser zu gelangen. Plötzlich sind ihre Routen durch Häuser, Straßen und Gleise versperrt. Bei Nacht, wenn der Großteil der Bevölkerung schläft, trauen sich die Dickhäuter, auf der Suche nach Nahrung durch die Städte zu ziehen. Doch sie müssen zurück in sicheren Gefilden sein, sobald die morgendliche Rushhour der Menschen beginnt.

Geeignet für Fans von: Dokus, die mit neuen Kameratechnologien nie da gewesene Bildwelten zeigen.

Nicht geeignet für: Menschen, die gern europäische Tiere bei Dunkelheit sehen wollen. Die Doku-Reihe bezieht sich hauptsächlich auf den afrikanischen, amerikanischen und asiatischen Raum.

Highlight: Die Episode „Schlaflos in der Stadt“ zeigt, wie sich des nachts verschiedene Tiere rund um den Globus große Städte zu eigen machen ­– spektakulär anzusehen.

WerStreamt.es?: Netflix


Planet Erde Staffel 1 (2006)

„Die Erde im majestätischen Querschnitt“

„Planet Erde“ ist eine elfteilige Dokumentarreihe von BBC, die sich vorgenommen hat, ein umfangreiches Porträt der Erde und ihres Tierreichs zu zeigen.

Worum geht’s? Der Zuschauer wird in der ersten Staffel von „Planet Erde“ mit atemberaubenden Aufnahmen vom Norden in den Süden geführt, von hohen Bergen bis in die Tiefe des Meeres, von Wüstenlandschaften hin zur Erkundung versteckter Höhlen. Der Blick ist stets auf das quirlige Tierleben in diesen grundverschiedenen Umgebungen gerichtet.

Schon gewusst? Die preisgekrönte Dokureihe hatte einen Produktionszeitraum von vier Jahren. Die Beteiligten waren insgesamt 2000 Tage unterwegs, haben mit 71 Kameras in 62 Ländern gefilmt und das an insgesamt 204 Drehorten.

Geeignet für Fans von: preisgekrönten Dokureihen, die sich in jeder Episode einem neuen Tierreichen widmen.

Nicht geeignet für: Zuschauer, die lieber modernere Dokumentationen schauen wollen. Tipp: Dieselben Macher haben 2023 die beeindruckende Dokumentarreihe „Planet Earth III“ herausgebracht, die in der ZDF-Mediathek zu finden ist.

Highlight: Kamerafahrten wie im Action-Film und eine auf den Zuschauer zurollende Lawine, die die Kamera zu verschlingen droht.

WerStreamt.es?: Amazon Prime Video, Apple TV

  • Viola Wilke
  • Viola Wilke

    Viola Wilke ist seit 2010 als Redakteurin tätig und befasst sich mit den Themenbereichen Filme und Serien, Kultur, Gesellschaft und Technik.

Weitere Streaming-Empfehlungen

Taylor Swift The Eras Tour
Taylor Swift: The Eras Tour

Auf Disney+ läuft ab sofort der Konzertfilm „Taylor Swift: The Eras Tour (Taylor's Version)" mit bisher unveröffentlichten Performances, die es nicht im Kino zu sehen…

Raymond Ray Photo 1
Raymond & Ray

Zwei Halbbrüder kommen sich durch die Beerdigung ihres herrischen Vaters wieder näher. Doch die alten Wunden sitzen tief und führen zu ungeahnten Konflikten.

Gordon Cormier and Robert Falconer in Avatar - Der Herr Der Elemente (2024)
Avatar – Der Herr der Elemente

Der als Avatar bekannte Junge Aang muss vier elementare Kräfte beherrschen, um eine Welt im Krieg zu retten, und einen skrupellosen Feind besiegen, der dies…

Die Schlange von Essex

Im viktorianischen London schließt sich eine Witwe mit dem örtlichen Pfarrer zusammen, um der Legende einer mythischen und tödlichen Schlange nachzugehen.

three thousand years of longing amazonprime 1
Three Thousand Years Of Longing

“Three Thousand Years Of Longing” ist ein bildgewaltiges und skurriles Erwachsenen-Märchen mit diversen Schreckmomenten und überzeugenden Hauptdarstellern.

Die Ausgrabung

„Die Ausgrabung“ ist ein britisches Filmdrama, das auf wahren Begebenheiten beruht. Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges machen eine Witwe und ein Hobbyarchäolge eine geschichtsträchtige…